Zum Verkaufsstart: Henk Grewe im großen Pretty Luna Interview!

4. November 2015 03:25:48

Editor's choice

+++Zum Teilhabestart von Pretty Luna möchten wir auch nocheinmal Trainer Henk Grewe vorstellen. Dazu führte dein-rennpferd.de ein kleines Interview mit dem Weidenpescher Toptrainer.+++ Zur Person: Henk Grewe (32). Der Trainer aller dein-rennpferd.de Pferde ist ein Shootingstar in der deutschen Trainergilde. Früher selbst erfolgreicher Jockey konzentrierte er sich bereits in jungen Jahren auf sein Ziel ein erfolgreicher Rennpferdtrainer zu werden. Nach kleinen Anfängen mit 13 Pferden in seinem neuen Stall in Köln-Weidenpesch hat er mit Hilfe seines Partners Christoph Holschbach und seines Stallteams etwas Unmögliches in der Deutschen Galoppsportlandschaft geschafft. Nach nur 12 Monaten Selbstständigkeit betreut er mittlerweile fast 70 Vierbeiner. Ein Vertrauensbeweis seiner vielen Besitzer. Henk Grewe stellte sich den Fragen von dein-rennpferd.de vor dem Teilhabestart von Pretty Luna: dr.de: Wie würdest du Pretty Luna und ihren Charakter beschreiben? Henk Grewe: Pretty Luna ist ein besonders schönes Rennpferd. Vom Charakter ist sie absolut unkompliziert, man könnte gar sagen lieb. Jeder kann sie reiten. Was nicht heißt, dass sie in ihren Rennen „lieb“ zu ihren Gegnern wäre. Da ist sie fokussiert und ehrgeizig. dr.de: Was hälst du von Besitzergemeinschaften im Allgemeinen und von dein-rennpferd.de im Besonderen? Henk Grewe: Gerade in Zeiten, wo es dem Galoppsport nicht mehr so gut wie früher geht, sind Besitzergemeinschaften eine tolle Sache. Diese erlauben vor allen Dingen auch jungen Leuten sich an einem Rennpferd zu beteiligen und den Sport kennenzulernen. Dein-rennpferd.de bringt neue Menschen an den Galoppsport heran, lässt jeden zum Rennpferdbesitzer werden und macht den Sport erlebbar! Das ist eine super Sache! dr.de: Pretty Luna läuft bereits am 11.11 in Straßburg das erste Mal in den goldenen dein-Rennpferd Farben. Inwiefern unterscheiden sich französische Rennen von deutschen? Henk Grewe: Zuallererst sind sie lukrativer prämiert. Dann werden sie meistens taktischer gelaufen. Man braucht ein Pferd was mit dem häufig langsameren Tempo zurechtkommt. Pretty Luna hat bewiesen, dass sie ein Rennpferd ist, dass in Frankreich erfolgreich laufen kann. In Straßburg geht sie nun auf 2100 Meter Distanz. Sie ist noch einmal ruhiger und abgeklärter geworden. Auch die längere Strecke sollte ihr entgegenkommen. Ich blicke mit Pretty Luna optimistisch in die Zukunft! dr.de: Vielen Dank für das Gespräch Henk! Hals und Bein! Jetzt Teilhaber von Pretty Luna werden. Noch 7 Tage bis zum Start in Straßburg. www.dein-rennpferd.de


Tags:


Editor's choice